Schutz vor Waldbränden: offenes Feuer ist ab sofort wieder verboten

Hervorgehoben

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat die Bezirkshauptmannschaft Wels-Land mit sofortiger Wirkung eine Verordnung zum Schutz vor Waldbränden erlassen.

Es ist daher in den Waldgebieten und Gefähdungsbereichen aller Gemeinden des Bezirkes Wels-Land jedes Anzünden von Feuer und das Rauchen ausnahmslos verboten. Ein Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodendecke oder die Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen.

Das Verbot gilt bis auf Widerruf.

Osterfeuer im Christbaumwald

Obwohl Weihnachten schon lange vorbei ist und Ostern vor der Tür steht, mussten die Thalheimer Feuerwehren gestern zu brennenden Christbäumen ausrücken. Die Ursache für das Feuer in der Christbaumplantage ist noch unbekannt, die vorherrschende Trockenheit dürfte das Feuer aber begünstigt haben.

Weiterlesen

Bei Flämmarbeiten Hecke in Brand gesetzt

Nach dem Brand eines Feldes am gestrigen Nachmittag wurde die Feuerwehr knapp 24 Stunden später erneut zu einem Brandeinsatz im Ortszentrum alarmiert – Einsatzursache war eine brennende Hecke. Erste Löschhilfe hat der Außendienstmitarbeiter eines Feuerwehrausstatters geleistet, der mit einem Pulverlöscher die Flammen eindämmen konnte. Die Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges hat dann die (Nach)Löscharbeiten übernommen.

Ausgelöst wurde das Feuer durch Flämmarbeiten, bei denen Unkraut verbrannt werden sollte. Dabei hat die Thujenhecke Feuer gefangen und ist auf einer Länge von rund zwei Metern abgebrannt.

Eingesetzt: Rüstlöschfahrzeug, 12 Mann; Rettungsdienst, Polizei.

Autobrand nach Tunnelportal von Feuerwehr gelöscht

Aus unbekannter Ursache hat beim Durchfahren des Tunnel Steinhaus das Auto eines 47-jährigen Deutschen Feuer gefangen. Er konnte das brennende Fahrzeug nach dem Durchfahren des Tunnels Steinhaus auf dem Pannenstreifen der Innkreisautobahn abstellen und die Feuerwehr alarmieren.

Weiterlesen