Bei Flämmarbeiten Hecke in Brand gesetzt

Nach dem Brand eines Feldes am gestrigen Nachmittag wurde die Feuerwehr knapp 24 Stunden später erneut zu einem Brandeinsatz im Ortszentrum alarmiert – Einsatzursache war eine brennende Hecke. Erste Löschhilfe hat der Außendienstmitarbeiter eines Feuerwehrausstatters geleistet, der mit einem Pulverlöscher die Flammen eindämmen konnte. Die Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges hat dann die (Nach)Löscharbeiten übernommen.

Ausgelöst wurde das Feuer durch Flämmarbeiten, bei denen Unkraut verbrannt werden sollte. Dabei hat die Thujenhecke Feuer gefangen und ist auf einer Länge von rund zwei Metern abgebrannt.

Eingesetzt: Rüstlöschfahrzeug, 12 Mann; Rettungsdienst, Polizei.

Feuerwehr zu Türöffnung mit Unfallverdacht gerufen

Kurz vor Beginn der wöchentlichen Übung wurde die Feuerwehr heute zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht gerufen. Die Feuerwehr konnte die Wohnungstüre in dem Mehrparteienwohnhaus im Ortszentrum rasch öffnen und so dem Rettungsdienst Zutritt zur Wohnung verschaffen. Dieser kümmerte sich sich dann um den in der Wohnung befindlichen Bewohner.

Eingesetzt: Kommandofahrzeug, Rüstlöschfahrzeug, Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung, 25 Mann; Rettungsdienst, Polizei.

Auto rollt fahrerlos davon – Feuerwehr hilft

Vermutlich weil das Fahrzeug ungesichert – ohne eingelegtem Gang und ohne angezogener Handbremse – am Parkplatz eines Restaurants neben der Phyrnpass-Bundesstraße abgestellt worden ist, hat sich dieses am leicht abschüssigen Parkplatz am Dienstag Abend selbstständig gemacht. Es rollte davon und landete schließlich im Uferbereich des Thalbaches.


Weiterlesen

Neues Boot für die Feuerwehr

Nach 33 Jahren gibt es für die Wasserwehr-Stützpunktfeuerwehr in Thalheim ein neues Arbeitsboot, das in der Vorwoche an die Feuerwehr übergeben wurde. Im Bild v.l.: Wasserwehr-Beauftragter des Katastrophenschutzes Bernhard Wotschitzky, Katastrophenschutz-Leiter Markus Mayr, Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Robert Mayer, Bürgermeister Andreas Stockinger, Feuerwehrkommandant Josef Feichtinger, Wasserdienst-Leiter Philipp Dörner und Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Gasperlmair.

Nach mehr als drei Jahrzehnten wurde die FF Thalheim, sie ist Stützpunktfeuerwehr für Wasserdiensteinsätze, mit einem neuen Arbeitsboot des Katastrophenschutzes des Landes Oberösterreich ausgestattet. Das bisherige Modell hatte 33 Jahre auf dem Rumpf und hat viele Jahre sehr gute Dienste geleistet. Zuletzt machte sich das fortgeschrittenen Alter immer häufiger bemerkbar und einen Austausch unumgänglich.

Weiterlesen