Neuer Stellvertreter für Feuerwehrkommandanten gewählt

Die Kommandanten der Feuerwehr im September 2021 (v.l.): 1. Stellvertreter HBI Wolfgang Denk, Kommandant Josef Feichtinger und 2. Stellvertreter Andreas Bartl.

Andreas Haidinger hat aus beruflichen Gründen seine Funktion als Stellvertretender Feuerwehrkommandant niedergelegt. Bei der Vollversammlung wurde heute seine Nachfolge geregelt. In einer Rochade wurde Wolfgang Denk zum ersten Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten gewählt (55 von 57 Stimmen). Zum neuen zweiten Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten zurückgelegt wurde Andreas Bartl (52 von 57 Stimmen) gewählt.

Bartl war schon bisher als Gruppenkommandant im Ausbildungsbereich tätig und hat das Sachgebiet Atem- und Körperschutz verantwortet.

Angelobungen, Beförderungen, Ehrungen und Auszeichnungen

Im Zuge der Vollversammlung 2021 wurden angelobt:

  • zum Probefeuerwehrmann Felician Tröbinger ​
  • zu Feuerwehrmännern​ Valentin Lumplecker, Anton Lanzl, Raphael Patterer, Joseph Neudecker, Magnus Berger und Jonas Traunmüller​

Befördert wurden:

  • zum Feuerwehrmann Felix Zimmerberger
  • z​um Oberfeuerwehrmann Maximilian Grabner
  • zum Hauptfeuerwehrmann Maximilian Gumpoldsberger und Markus Traunmüller
  • zum Löschmeister Markus Brandstötter, Julian Feichtinger, Felix Grabner nund Philipp Gumpoldsberger
  • zum Brandmeister Michael Karner
  • zum Oberbrandmeister Ernst Lindinger, Andreas Haidinger und Bernhard Haidinger. ​

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Philipp Dörner ausgezeichnet.

Nachwahlen im Feuewehrkommando 2021 (v.l.): Bürgermeister Andreas Stockinger, Wolfgang Denk (1. Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten), Josef Feichtinger, Andreas Haidinger (ausgeschieden als 1. Stellvertreter), Amtsleiter Fritz JONAS, Andreas Bartl (2. Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten).

Nachwahlen fanden für zwei Positionen im Feuerwehrkommando für die verbleibende Funktionsperiode statt. Wolfgang Denk wurde zum ersten Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten gewählt (55 von 57 Stimmen), Andreas Bartl zum zweiten Stellvertreter (52 von 57 Stimmen).

Küchenbrand rasch gelöscht

Feuer ist am frühen Abend in der Küche eines Mehrparteien-Wohnhauses im Ortszentrum ausgebrochen. Die Flammen konnten von den Bewohnern eingedämmt werden. Unter schwerem Atemschutz konnte die Feuerwehr das angebrannte Essen ins Freie bringen. Es wurde gründlich abgelöscht. In der Küche wurde die Brandstelle mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht.

Eingesetzt: Kommandofahrzeug, Rüstlöschfahrzeug, Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung; 23 Mann.

Jahresbericht 2020 veröffentlicht

Ungeachtet der aktuellen Gesundheitskrise gibt es auch heuer einen Rückblick auf das Feuerwehrjahr 2020 in gedruckter Form. Sie können unser Jahresmagazin hier online nachlesen:

Brand eines mit Stroh beladenen LKW: Die Straße brannte …

Die Feuerwehr-Übung am heutigen Abend war gerade vorbei, da wurde die Feuerwehr der Marktgemeinde zu einem Brand auf der Traunufer Landesstraße gerufen. Autofahrer hatten das Feuer gemeldet, das von Stroh ausgegangen ist, das von einem LKW gefallen war.

Weiterlesen