Verdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes III. Stufe für Ewald Lanzl

Die Jubiläumsfeier „130 Jahre Feuerwehr in Thalheim“ war der feierliche Rahmen für eine seltene und deshalb besondere Ehrung: Der langjährige Kassier der Feuerwehr, Ewald Lanzl, wurde für sein Wirken mit dem Verdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes III. Stufe ausgezeichnet.

Feuerwehr-Grundausbildung über Gemeindegrenzen hinweg sichert beste Ausbildung

201502 Truppmannausbildung 3734

Die Grundausbildung in der Feuerwehr soll allen Feuerwehrmitgliedern jene Wissensbasis vermitteln, um für die Basisaufgaben im Einsatzdienst gerüstet zu sein. Bisher wurde diese Ausbildung in jeder Feuerwehr in Eigenregie durchgeführt. Im Bezirk Wels-Land haben sich die Feuerwehren Am Thalbach, Leombach, Schleißheim, Sipbachzell und Thalheim zu einem gemeindeübergreifenden Ausbildungsverband für diese Truppmannausbildung zusammengeschlossen, der einerseits den neuen Feuerwehrmitgliedern die bestmögliche Ausbildung bringen und andererseits den Zeitaufwand für die Ausbildungsverantwortlichen minimieren soll.

Weiterlesen

Ehrungen bei der Florianifeier 2015

Den Rahmen der Florianifeier am 3. Mai nutzte die Feuerwehr auch, um verdiente Kameraden auszuzeichnen. Geehrt wurden

für 40 Jahre Mitgliedschaft:

  • Otto Gfellner

für 50 Jahre Mitgliedschaft:

  • Josef Auzinger
  • Ewald Lanzl
  • Erich Möseneder
  • Siegfried Nemes

Für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen in Thalheim und im Bezirk Wels-Land wurde Feuerwehrkommandant Ing. Josef Feichtinger mit der Verdienstmedaille des Bezirkes Wels-Land in Gold; Ing. Bernhard Haidinger für seine Verdienste mit dem Ehrenzeichen der Marktgemeinde Thalheim in Silber ausgezeichnet.

Feuerwehr-Jugend

Nachwuchsarbeit wird bei der Feuerwehr Thalheim groß geschrieben. Die Feuerwehr bietet „Männern ab 10“ die Möglichkeit, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten, neue Freundschaften zu knüpfen und sich für die Gesellschaft einzusetzen. Daß die Freiwillige Feuerwehr Thalheim voll auf die Nachwuchsarbeit setzt zeigt, daß jene Männer, die heute das Rückgrad der Feuerwehr bilden, aus den Reihen der Feuerwehrjugend stammen.

Tag der Jugend ist in Thalheim jeden Donnerstag. Der Feuerwehrnachwuchs wird spielerisch mit dem Einmaleins der Feuerwehr vertraut gemacht. Dieses Wissen ist der Grundstock, auf dem dann die Ausbildung zum Feuerwehrmann begonnen werden kann. Für den „Ernst des Feuerwehrwesens“, die Teilnahme am Einsatzdienst haben Jungfeuerwehrmänner jedoch keine Berechtigung. Langweilig wird dem Nachwuchs bei der Feuerwehr sicher nicht: Im Rahmen der Jugendarbeit sorgen neben der allgemeinen Feuerwehrausbildung Sport, Ausflüge und verschiedene Freizeitaktionen für Kurzweil. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Kameradschaft.

Von den Betreuern, Andreas Stammler, und Markus Seifert, werden derzeit fast zwei Dutzend Jugendliche zu Jungfeuerwehrmännern ausgebildet. Daß man junge Männer auch heute noch für idealistische Ziele gewinnen kann, zeigt das Engagement des Nachwuchses. Sie engagieren sich auch außerhalb der regelmäßigen Übungen für die Feuerwehr und packen auch bei der Pflege von Fahrzeugen und Gerätschaften immer wieder kräftig mit an.