Bei Flämmarbeiten Hecke in Brand gesetzt

Nach dem Brand eines Feldes am gestrigen Nachmittag wurde die Feuerwehr knapp 24 Stunden später erneut zu einem Brandeinsatz im Ortszentrum alarmiert – Einsatzursache war eine brennende Hecke. Erste Löschhilfe hat der Außendienstmitarbeiter eines Feuerwehrausstatters geleistet, der mit einem Pulverlöscher die Flammen eindämmen konnte. Die Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges hat dann die (Nach)Löscharbeiten übernommen.

Ausgelöst wurde das Feuer durch Flämmarbeiten, bei denen Unkraut verbrannt werden sollte. Dabei hat die Thujenhecke Feuer gefangen und ist auf einer Länge von rund zwei Metern abgebrannt.

Eingesetzt: Rüstlöschfahrzeug, 12 Mann; Rettungsdienst, Polizei.

Autobrand am Weihnachtstag

Kurz nach Mittag hat am Weihnachtstag ein Pkw auf einem Bauernhof in der Ortschaft Ottstorf zu brennen begonnen. Die Besitzer konnten den Brand weitestgehend eindämmen, für die Feuerwehr blieben nur Restlöscharbeiten und die Kontrolle mittels Wärmebildkamera übrig.

Eingesetzt: Kommandofahrzeug, Rüstlöschfahrzeug, Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung, Kleinrüstfahrzeug; 19 Mann.

Weiteres Bildmaterial steht auf unserer Partnerseite www.laumat.at zur Verfügung.

Übungstag 2016

20161015-u%cc%88bungstag-lkw-unfall-3791

Zum 8. Mal hat die Feuerwehr der Marktgemeinde heute einen Übungstag abgehalten. Über den ganzen Nachmittag waren insgesamt fünf Einzelübungen verteilt, die im Zugsverband oder als Gesamtheit der Einsatzkräfte abzuwickeln waren. Die rege Teilnahme und das Interesse hat die Organisatoren für den doch erheblichen Aufwand im Vorfeld mehr als entschädigt.

Weiterlesen