Pfau zum zweiten Mal aus Tiergarten ausgebüxt

„Pfau im Garten“ lautete das Einsatzstichwort für die Feuerwehr am frühen Abend: Eine Thalheimerin hat die Feuerwehr verständigt, weil ein Pfau es sich in ihrem Garten im Ortszentrum bequem gemacht hat. Schon am Wochenende war ein Pfau aus dem Welser Tiergarten ausgebüxt und musste eingefangen werden.

Die Feuerwehrmänner konnten den Fasanenartigen mit einem Netz einfangen und letztlich im benachbarten Tiergarten im Messegelände den Wärtern übergeben.

Eingesetzt: Kommandofahrzeug, Kleinrüstfahrzeug; 9 Mann.

Weiteres Bildmaterial finden sie auf unserer Partnerseite www.laumat.at !

Sprengeinsatz nach Sturmereignissen

Den Sturmereignissen fielen auch im Bereich des Reinbergs einige mächtige Bäume dem Wind zum Opfer. Die Waldbesitzer haben damit begonnen, diese Schäden aufzuarbeiten. Dabei standen diese teilweise vor erheblichen Problemen, denn durch teilweise mitsamt Wurzelstock umgestürzte Bäume konnten im schwer zugänglichen diese nicht mit schwerem Gerät bearbeitet werden. Da auch konventionelles Bearbeiten der Bäume extrem gefährlich war, kamen die Sprengmeister der Feuerwehr zum Einsatz.

Weiterlesen

Mann stürzt bei Bauarbeiten in Brunnenschacht: Von Feuerwehr gerettet

Bei Montagearbeiten an einer Wasserleitung ist heute kurz nach Mittag ein 66-jähriger Thalheimer in einen Brunnenschacht in seiner Garage gestürzt. Der Mann stürzte rund vier Meter tief ab und wurde dabei verletzt. Er konnte sich sich bis zur Rettung durch die Feuerwehr aus eigener Kraft über Wasser halten.

Weiterlesen

Zimmerbrand durch elektrischen Defekt

Zum wiederholten Mal musste die Feuerwehr der Marktgemeinde in dieser Woche zu einem Einsatz ausrücken – in Zeiten der Corona-Gesundheitskrise ist das eine besondere Herausforderung. Am frühen Abend wurde die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in ein Mehrparteienwohnhaus im Ortszentrum gerufen.

Weiterlesen

Die Feuerwehr ist auch in der Gesundheitskrise für Sie da!

Hervorgehoben

Die Feuerwehr Thalheim ist bemüht, in der durch das „Corona-Virus“ für uns alle besonders sensiblen Situation, besonnen, professionell und mit Umsicht zu agieren. Die Freiwillige Feuerwehr ist sich ihrer großen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bewusst. Wie Sie haben auch wir uns an die neuen Verhältnisse anpassen müssen!

Gemeinsames Ziel muss es sein, die unkontrollierte Ausbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen. Gleichzeitig können Sie aber sicher sein: Wir sind auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten da, wenn Sie unsere Hilfe brauchen!

Weiterlesen