Alarmierung

Glücklich schätzen kann sich die Thalheimer Bevölkerung, daß die Feuerwehr schon vor Jahren auf ein System der “stillen Alarmierung” umgestellt hat. Sirenenalarme gehören im als Wohngemeinde geschätzten Thalheim zu den Ausnahmefällen.

Jeder Ruf nach der Feuerwehr, der über den Feuerwehrnotruf 122 abgesetzt wird, wird in der rund um die Uhr besetzten Nachrichtenzentrale der Feuerwehr Wels angenommen und ausgewertet. Per Knopfdruck kann von dort aus die Feuerwehr mittels Funksignal alarmiert werden – ohne daß die Bevölkerung davon Kenntnis bekommt. Der Grund: Das Signal wird in der Zentrale der Freiwilligen Feuerwehr Thalheim ausgewertet, umgesetzt und schließlich wieder an die Zigarettenschachtel-großen Personenrufempfänger (“Piepser”) per Funk weitergeleitet.

Nur in Ausnahmefällen wird auch in Thalheim von der Alarmierung mit den Alarmsirenen, die am Feuerwehrhaus und am Dach der Musikschule am Kirchenplateau montiert sind, Gebrauch gemacht. Allerdings haben die stillen Alarme einen großen Vorteil: Selbst dort, wo man die ausgelösten Feuerwehrsirenen nicht mehr hört, sind die Rufempfänger immer noch erreichbar.